6. Mai 2022. Es wird ernst für die Ü55-Basketballer des SC Grün-Weiß. Bei der Endrunde der Deutschen Meisterschaft sind die Paderborner Oldies an diesem Samstag und Sonntag in Hochheim/Main erstmals im Kreis der 16 besten deutschen Mannschaften zu Gast. Bereits in der Gruppenphase am ersten Turniertag dürfen sich die Grün-Weißen gegen die Spielgemeinschaften aus Oldenburg/Hamburg (10 Uhr), den aktuellen DM-Dritten, Feuerbach/Remseck (11.40 Uhr) und Magdeburg/Kronberg (13.20 Uhr) als Außenseiter fühlen. "Wir werden unser Bestes geben und schauen, ob es im Endklassement zu einem Platz unter den besten Acht und damit für die automatisches Qualifikation für 2023 reicht", sagt Spielertrainer Hans Peter Tipp. Auch abseits des Spielfeldes wollen sich die Paderborner von ihrer besten Seite präsentieren. Schließlich wird während des Turniers über die Vergabe der DM-Endrunde 2024 entschieden, für die sich die Grün-Weißen als Ausrichter beworben haben.

Aus dem erfolgreichen Vorrundenteam (Foto) fehlen bei der DM-Endrunde am 7./8. Mai mit Lutz von Glahn und Ralf Sundermann leider zwei Spieler. Dafür werden Alexander Flekler, Burkhard Kniesburges, Frank Roggon und Arnold Herrmann mit an den Main fahren. Thomas Schroedter, Christoph Bartels, Reinhard Ellenbürger, Stephan Böttger, Christian Raulf, Detlef Tipp und Hans Peter Tipp sind erneut dabei. Bernd Kuhlmann stößt am zweiten Turniertag zur grün-weißen Combo dazu. Foto: Mara Bartels/Pro-Basketball Paderborn