10. Februar 2019 (sme) Auch bei diesem Auswärtsspiel traten die Paderbornerinnen mit einer kleinen Rotation an. Der SC GW startete mit Alina Sprock, Cristina Ioana Muntean, Jessica Tomm, Linda Hegemann und Anne Möllenhoff in das Spiel. Die Fünf begannen solide und konnten sich schnell mit 4:10 absetzen. Trainerin Svenja Meinholz wechselte gut durch und alle Spielerinnen erhielten gleich im ersten Viertel viele Spielanteile. Nach zehn Minuten stand es 15:18 für die Gäste.
Der nächste Spielabschnitt startete mit einem 8:0 Lauf für Paderborn zum 17:26. Doch im Anschluss punkteten die Schwerterinnen stark aus der Distanz und verkürzten den Rückstand wieder auf drei Punkte zum 28:31.
Nach dem Seitenwechsel spielten die Grün-Weißen noch konsequenter in der Verteidigungund ließen nur sechs Punkte der Schwerter Turnerschaft zu. Offensiv lief es dazu gut und mit 6:18 war es das stärkste Viertel der Domstädterinnen.
Auch in den letzten zehn Minuten konnten die Gegnerinnen nicht zweistellig punkten und der SC GW seinen Vorsprung noch etwas weiter ausbauen. Am Ende stand aufgrund von hervorragendem Teamplay ein schöner 43:61 Start-Ziel-Sieg, bei welchem sich jede Spielerin in die Punkteliste eintragen konnte.

Viertelstände: 15:18, 13:13, 6:18, 9:12

Scoring: Cristina Ioana Muntean (2), Alina Sprock (4), Linda Hegemann (14), Karin Füller Vilela (9), Jessica Tomm (13, davon 2 Dreier), Daniela Müller (3, 1 Dreier), Elisabeth Carl (7), Anne Möllenhoff (6)