09. September 2018 (sme) In der ersten Runde des wbv-Pokals hatte das Damenteam des SC Grün-Weiß die Bezirksligamannschaft vom GSV Fröndenberg zugelost bekommen. Am Freitagabend startete die Partie um 20:15 Uhr in der Gemeinschaftsgrundschule Fröndenberg. Trainerin Svenja Meinholz konnte auf eine sehr gut und voll besetzte Bank zurückgreifen; unter ihnen gleich drei Neuzugänge der Saison (Elisabeth Carl, Lisa Oberschelp und Lea Danzeglocke).
Kurz nach dem Tip-Off wurde der Klassenunterschied der beiden Mannschaft schon deutlich: Nach drei Minuten führten die Paderbornerinnen bereits 12:0. Schon im ersten Viertel erhielten alle Mitgereisten Spielzeit und nach zehn Minuten stand es dann 24:3 für Paderborn. Dieses souveräne Punktepolster ermöglichte Coach Meinholz das Durchtesten verschiedener Spieler-Konstellationen und Vereidigungsaufstellungen. Und auch weiterhin gelangen dem SC GW viele Steals, Fastbreaks und schöne Korberfolge aus dem Set Play. Zur Halbzeit stand es dann 51:12.
Auch in der zweiten Hälfte gelang den Fröndenbergerinnen kein zweistelliger Punkteerfolg je Viertel. Paderborn zeigte sich offensiv stark und holte nahezu alle Rebounds. Der GSV gab sich zwar nie auf, dennoch war es ein klarer Start-Ziel-Sieg für die Gäste. Nach vierzig Minuten gewann der SC GW Paderborn mit über sechzig Punkten 92:26 und alle zwölf Spielerin konnten sich in die Scorerliste eintragen.

Scoring:

Elisabeth Carl (9), Linda Hegemann (8), Karin Füller Vilela (10), Jessica Tomm (16), Josephine Larbi (12), Michelle Klausfering (8), Lisa Oberschelp (4), Sonja Braun (6), Lea Danzeglocke (9), Anna-Lena Jorg (4), Zozan Basaran (4), Anne Möllenhoff (2)

1 - 2 - 3 - TEAM