26. Februar 2018 (sme) Am Sonntagnachmittag waren die Grün-Weißinnen zum Rückspiel in Münster. Erneut musste Coach Meinholz auf viele wichtige Spielerin verzichten (u.a. Michelle Klausfering, Melina Koch und Sonja Braun): "Es war klar, dass früher oder später eine Niederlage daraus resultierten musste."

Das erste Viertel verlief relativ ausgeglichen (8:12), doch in den nächsten zehn Minuten war der Korb für die Paderbornerinnen wie vernagelt (7:19). Hinzu kamen mehrere ungünstige Foulentscheidungen des alleine pfeifenden Schiedsrichters, der den SC GW früh in Foultrouble brachte. Der UBC hatte daher 14 Chancen von der Freiwurflinie, von denen 11 Würfe ihr Ziel fanden. Zur Halbzeit lag der SC GW dann 16 Zähler hinten (15:31).
Wie so häufig in dieser Saison, fanden die Paderbornerinnen erst in der zweiten Halbzeit zu ihrer gewohnten Stäke. Angeführt von der starken Centerspielerin Celina Schalk wurde eine Aufholjagd gestartet. Sowohl das dritte wie auch das viertel Viertel gingen zwar an die Pader (12:11 und 24:17), aber das Punktepolster der Gastgeberinnen war zu groß. So musste man sich leider den wirklich stark auftretenden Gegnern mit acht Zählern geschlagen geben. Endstand 51:59.

Scoring: Anna Lorraine Dernbach (9), Karin Füller Vilela (5), Jessica Tomm (14, davon 1 Dreier), Celina Schalk (18), Anna-Lena Jorg (4), Linda Hegemann (1) und Anne Möllenhoff (-).