26. November 2017 (sme) Auch gegen die Damen vom FC Schalke 04 konnten die Paderbornerinnen gewinnen. Am Samstagabend zur gewohnten Heimspielzeit waren die Gelsenkirchenerinnen zu Gast. Nach einem sehr ordentlichen ersten Viertel (18:8), brach der SC GW im zweiten Spielabschnitt offensiv ein und ließ den FC wieder besser ins Spiel kommen.

Den Gastgeberinnen fiel es schwer, zu einem vernünftigen Setplay zu finden. Dadurch bedingt lief in vielen Angriffen die shot clock fast vollständig runter. Zur Pause trennte man sich dann 25:17. Trotz Motivation und Siegeswillen startete der SC GW schlecht in die zweite Halbzeit. Schalke zeigte nun bis zur 27. Minute ihren besten Basketball und konnte verdient zum 28:28 ausgleichen. Nach einer Auszeit von Trainerin Svenja Meinholz besannen sich die Gastgeberinnen aber wieder auf ihre Stärken und brachten vor allen Dingen die Centerinnen wieder gut ins Spiel. Zusätzlich wurde starkt verteidigt und so stand es zum Ende des 3. Viertels 41:28. Die letzten zehn Minuten verliefen noch einmal recht ausgeglichen, der SC GW konnte die Partie dennoch einigermaßen eindeutig mit 52:38 gewinnen.
Ein Sonderlob verdiente sich Neuzugang und Centerspielerin Anna Lorraine Dernbach, die gleich in ihrem ersten Spiel viel Einsatzzeit bekam und vollends beim Rebound und im Abschluss überzeugen konnte. Das Team freut sich außerdem sehr über die Rückkehr von Flügelspielerin Katja Klinkhardt, deren Erfahrung für die kommenden Spiele sehr wertvoll sein wird.

Es spielten für den SC GW: Marie Joe Brickenkamp (-), Linda Hegemann (9, davon 1 Dreier), Karin Füller Vilela (8), Jessica Tomm (11, davon 3 Dreier), Anna Lorraine Dernbach (10), Michelle Klausfering (10), Christina Wienecke (2), Katja Klinkhardt (2), Zozan Basaran (-)