3. Juli 2017. Mit der U19-Weltmeisterschaft in Kairo beginnt in dieser Woche für den Basketball-Schiedsrichter Reza Taheri vom SC Grün-Weiß Paderborn ein Sommer voller internationaler Großereignisse. Innerhalb von nur zwei Monaten ist der 54 Jahre alte Deutsch-Iraner aus Dahl in unterschiedlicher Funktion bei drei großen Meisterschaften im Nahen Osten vor Ort.

Dem Trip nach Ägypten, wo Taheri als Reporter für den persischen Kanal der BBC tätig ist, folgt vom 10. bis 20. August die Reise nach Beirut zur Asien-Cup der Männer. In der Hauptstadt des Libanons fungiert der Paderborner als Technischer Kommissar des Kontinentalverbandes (FIBA Asien). Nach einem kurzen Zwischenstopp bei der Familie in Paderborn geht es vom 31. August bis 6. September weiter nach Tel Aviv zur Männer-Europameisterschaft. Hier ist Taheri wieder für die BBC im Einsatz und berichtet aus Israel auf Englisch und Persisch für Fernsehen, Radio und Internet über die Begegnungen in der Vorrundengruppe B mit der deutschen Nationalmannschaft.

»Ich freue mich sehr auf jede dieser Veranstaltungen, habe dieses Mal aber etwas mehr Herzklopfen als sonst. Denn das ist ja wirklich keine ruhige Ecke der Welt«, sagt Taheri, der 2009 seinen Einstand als Technischer Kommissar gab und seit 2011 immer mal wieder beim BBC World Service aushilft. Das Ehrenamt als Basketball-Funktionär ist für den Paderborner ein Hobby. Die freiberufliche Tätigkeit für den britischen Sender hingegen eine Herzensangelegenheit, bedeutet sie doch jedes Mal eine temporäre Rückkehr in den alten Wunschberuf. Taheri war vor der Flucht aus dem Iran in seiner Heimat ein bekannter Fernsehmoderator.

Seit 21 Jahren lebt der verheiratete Familienvater zweier fast erwachsener Kinder in Paderborn und ist als Verbundzusteller bei der Deutschen Post für Borchen zuständig. Für seinen Basketballsommer geht dieses Mal fast der gesamte Jahresurlaub drauf. »Das ist es mir wert«, sagt Taheri, »aber ohne meinen Arbeitgeber wäre das alles nicht möglich. Ich bin sehr froh, dass die Post mitspielt und mir bei der Urlaubsplanung in jeder Hinsicht entgegenkommt.«